FANDOM


Fantaghiro ist die Protagonisten und Heldin der Märchen Saga.

Fantaghiro(ò)
Pro Fantaghiro

Alias

Graf von Walddorf

Geschlecht

Weiblich

Fraktion

Gut

Familie

Romualdo (Verlobter), König & Königin (Vater & Mutter), Katharina & Karolina (Schwestern), Ivaldo & Cataldo (Schwäger), Smeralda (Pflegetochter)

Verbündete

Weiße Hexe, Tarabas, Goldmähne, Der Stein, Blitz & Donner

Filme

Fantaghiro 1, Fantaghiro 2, Fantaghiro 3, Fantaghiro 4, Fantaghiro 5

Darstellerin

Alessandra Martines

Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Fantaghiro Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

ErscheinungBearbeiten

Ihr Erscheinungsbild ist durch ihre dunklen Augen und die blasse Haut geprägt. Sie hat eine schmale Gesichtsform mit ausgeprägten Wangenknochen, die Lippen sind ebenfalls prägnant geformt und haben eine ausgeglichene Fülle. Die Augen sind mandelförmig und haben große deutliche Lider. Ihre rotbraunen Haare sind zu Beginn lang und lockig, aber wenn sie sich als Mann verkleidet, schneidet sie sich diese ab zu einer runden, glatten Form, die gleichmäßig um ihr Gesicht fällt.

WesenBearbeiten

Fantaghiro ist eine sehr feinfühlige und mutige Prinzessin die durch ihr anfänglich burschikoses Wesen gut die Rolle eines Prinzen übernehmen konnte und so den Wettkampf mit Romualdo ausfocht. Sie ist zu jedem Wesen, das ihr begegnet, liebevoll und freundlich. Auch fügt sie nur ungern Leid zu und tut dies nur, wenn es nicht anders geht.

KindheitBearbeiten

Fanta-child01

Fantaghiro als Kind

In ihrer Kindheit war Fantaghiro äußerst frech und fand Spaß daran, ihre großen Schwestern zu ärgern. Unter anderem zerstörte sie die Puppen der beiden mit einer Steinschleuder, die Erinnerung brachte später starke Reue in ihr hervor. Die kleine Prinzessin wurde oft damit bestraft, dass sie in einen Brunnen hinunter gelassen wurde und dort alleine über ihre Untaten nachdenken sollte.




LiebeBearbeiten

Fanta-romu06

Fantaghiro & Romualdo haben sich wieder

RomualdoBearbeiten

Fantaghiros erste und große Liebe ist der Prinz Romualdo. Einst waren ihre Eltern verfeindet und die beiden mussten einen Kampf um ihre Königreiche führen. Als sie dann heiraten wollten, wurde ihr Plan von der Schwarzen Hexe verhindert, indem diese den König, Fantaghiros Vater, entführte. Die beiden fanden sich zwar wieder, wurden aber dann immer wieder vom Schicksal getrennt. Der Zauberer Tarabas verliebte sich in die schöne Prinzessin, während Romualdo in Stein verwandelt war, aber sie erwiderte seine Gefühle nicht.

AriesBearbeiten

Aries, den Piraten, traf Fantaghiro in der Anderswo-Welt, wohin sie durch das Eingreifen der Schwarzen Hexe verbannt worden war. Dieser war ihre zweite Liebe.

GegnerBearbeiten

205583 167243973331332 155569484498781 359337 3730679 n

Aries hält ihr einen Säbel an die Kehle

Der GeneralBearbeiten

Der General hatte den Plan gefasst, seine Familie der Macht zu berauben und sich selbst auf dem Thron zu positionieren.

Prinz RomualdoBearbeiten

Im Kampf um ihr Reich musste Fantaghiro, verkleidet als Mann, gegen Romualdo antreten. Aber sie verliebte sich in ihn und schonte sein Leben, nachdem sie ihn besiegt hatte; daraufhin wurde sie zunächst in einen Turm verbannt.

Das Heilige TierBearbeiten

Dieses Ungeheuer war Teil des Wettstreites zwischen Fantaghiro und Romualdo, Ihre Aufgabe war es unter anderem, die Perle aus dessen Höhle zu holen. Doch die Höhle selbst war der Rachen desUngeheuers und es drohte der Prinzessin, sie zu verspeisen.

Goldauge01

Goldauge wird von Fantaghiro vorgeführt

Goldauge & der ZitronenfresserBearbeiten

Sie waren die Anführer einer grausamen Räuberbande. Auf der Suche nach ihrem Vater wurde sie von Goldauge gefangen genommen und zum Zitronenfresser gebracht.

Die Schwarze HexeBearbeiten

Fantaghiros Vater wurde von der Schwarzen Hexe entführt und sie musste die Hexe zu ihrem Schloss verfolgen und dort noch einmal gegen Romualdo kämpfen. Der war von der Hexe verzaubert worden und erkannte seine Geliebte nicht mehr. Als erledigt war, kam es zum Kampf mit der Schwarzen Hexe und Fantaghiro brachte sie durch einen Trick dazu, sich in diverse Dinge zu verwandeln, als Letztes in einen Kristall. Diesen zerstörte Fantaghiro mit ihrem Schwert und beendete so zunächst die Herrschaft der Hexe.

TarabasBearbeiten

Dem bösen Zauberer Tarabas wurde prophezeit, dass er seine Macht durch ein Königskind verlieren würde. Darauf hin sandte er Krieger aus, die alle Königskinder entführen sollten, um ihn vor diesem Schicksal zu bewahren. Romualdo wollte die Kinder seiner Freunde und Schwägerinnen verteidigen und nahm den Kampf mit den Kriegern auf, doch er fiel in verzaubertes Wasser und wurde zu Stein. Um ihn aus diesem Zustand zu befreien, suchte Fantaghiro die Königin der Elfen auf, sie nannte ihr den Namen der Person, diedafür verantwortlich war: Tarabas.

Tarabas07

Tarabas auf seinem Thron

Die Prinzessin machte sich auf dem Weg, um ihn zu stellen; unterwegs traf sie auf ein Schloss, das von den Schergen des Zauberers angegriffen wurde. Dort fand sie Smeralda, deren Eltern bereits im Kampf gestorben waren. Mit der kleinen Prinzessin im Gepäck suchte sie nach dem verrufenen Zauberer und fand einen jungen Mann im Wald, der scheinbar von einem Falken angegriffen wurde. Bei einem Lagerfeuer lernte sie ihn kennen, er sie lieben. Er flüchtete, weil er sich in ein Monster verwandelte, wenn er jemanden zu küssen versuchte, den er liebte.

Sie fand ihren Weg zu Tarabas' Reich und musste feststellen, dass genau dieser junge Mann der gefürchtete Zauberer war. Fantaghiro ließ sich darauf ein, ihn zu heiraten, wenn er Romualdo aus dem Bann befreien würde. Er schenkte ihr den "unmöglichen Kuss", der ihn in ein Monster verwandelte und Romualdo erlösen sollte. Aber ihre Bemühungen, diesen magischen Kuss rechtzeitig zu Romualdo zu bringen,hlugen fehl, da sie von der Schwarzen Hexe aufgehalten wurde. Sie hielt trotzdem ihr Wort, doch Tarabas entdeckte neue Gefühle in sich - er konnte sie nicht in der Dunkelheit gefangen halten und ließ sie gehen. Noch einmal schenkte er einen Kuss, aber diesmal der kleinen Smeralda. Es war nicht umsonst und dieser befreite Romualdo aus seinem steinernen Gefängnis.

DarkenBearbeiten

Personnage-Darken 1629671-M

Darken in seinem Reich Nekrad

Darken ist der Vater von Tarabas und so mächtig wie er bösartig ist. Er ließ Fantaghiros Schloss von seinen Schergen in eine Schneekugel bannen und rauben. Verzweifelt darüber machte sie sich auf den Weg und traf einen kleinen Jungen (Parsel). Zusammen ritten sie los und trafen auf Tarabas. Der Zauberer war von Tohor gefangen genommen worden,weil dieser ihn für unglückliche Ereignisse verantwortlich machte, die in Wirklichkeit Darkens Werk waren. Beide wurden bei ihrer Flucht von Angelika unterstützt, Tohors Tochter. Alle vier verfolgten die Spur zurück zum </span>Nekrad, einem Vulkan, in dem Darken haust. Dort drin entfesselte sich der Kampf zwischen Fantaghiro, Tarabas und Darken. Der Vater des Zauberers durchbohrte Fantaghiro mit einem Dolch und sie brach zusammen. Darken handelte mit Tarabas aus, dass er Fantaghiro wieder zu den Lebenden zurückholen würde, wenn sich der junge Mann für ein Leben in Hass und Finsternis entschiede. Er willigte ein, doch Fantaghiro war darüber verzweifelt und es entbrannte erneut ein Kampf, bei dem Darken schließlich den Todesstoß durch sein eigenes Schwert erhielt, geführt von Romualdo in der Gestalt von Fidor.

Der Namenlose Folgt.

DarstellerinBearbeiten

Alessandra Martines verkörperte die symphatische und charmante Prinzessin mit einem wundervollen Esprit und Jugendlichkeit.

Alessandra-martines 28large29

Ein animierendes Lächeln

Sie ist eine Cousine zweiten Grades von Carla Bruni, der Ehefrau des französischen Staatspräsidentin Nicolas Sarkozy, und wuchs ab ihrem fünften Lebensjahr inFrankreich auf. Hier absolvierte sie eine Schauspielschule in Paris, und stand im Alter von 15 Jahren im Schauspielhaus in Zürich auf der Bühne. 1981 zog sie in die Vereinigten Staaten, wo sie an Theatern in New York City und Chicago arbeitete.

Ab Mitte der 1980er Jahre folgten erste Fernsehauftritte und Theaterengagements in Italien und Frankreich. Martines ist vor allem durch ihre Haupt- und Titelrolle in Prinzessin Fantaghirò auch im deutschsprachigen Raum sehr bekannt geworden.

Darüber hinaus wirkte sie in einigen italienisch/französischen Koproduktionen mit, bei denen überwiegend ihr Ehemann, Oscarpreisträger Claude Lelouch, Regie führte. Die beiden lernten sich 1993 kennen, und heirateten zwei Jahre später. 1998 wurde ihre gemeinsame Tochter geboren. 2008 ließen sich Martines und Lelouch scheiden.

Sie spricht neben ihrer Muttersprache Italienisch auch noch fließend Englisch und Französisch.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Alessandra_Martines

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.